instagramda begendigimiz fotograflari saklama instagram layout uygulamasi webdunyaz.blogspot.com.tr
kacak bahis kacak iddaa

Sport

Anzeige

Geschichte


Wather

Befragung

Ab dem 1. Juli müssen Autofahrer in Frankreich ein Alkoholtestgerät mit sich führen. Sollten diese auch in Deutschland Pflicht werden?
 
Gauland zeigt sich im AfD-Führungsstreit mit Petry kompromissbereit PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 20. April 2017 um 14:17 Uhr

 

Im Führungsstreit in der AfD zeigt sich Parteivize Alexander Gauland kompromissbereit. Einen Antrag von Parteichefin Frauke Petry zur künftigen Ausrichtung der AfD halte er zwar weiterhin für "Unsinn", sagte Gauland am Donnerstag dem "Tagesspiegel". "Aber wenn mein Name da rauskommt, kann man dem Antrag zustimmen. Dann kann die Partei dem Antrag zustimmen."

Petry will die AfD auf dem Bundesparteitag am Wochenende in Köln zu einer Entscheidung zwingen zwischen dem von ihr favorisierten "realpolitischen

Weg einer bürgerlichen Volkspartei" und einer fundamentaloppositionellen Strategie, als deren Vertreter sie Gauland benennt. Ihre parteiinternen Gegner werfen ihr vor, eine Spaltung der Partei zu betreiben.

 

 

 

Als Reaktion auf den Führungsstreit hatte Petry am Mittwoch erklärt, für den Bundestagswahlkampf weder als alleinige Spitzenkandidatin noch als Teil eines Spitzenkandidatenteams zur Verfügung zu stehen. Sie begründete ihre Entscheidung damit, dass "drängende Sachfragen" wie die grundsätzliche Ausrichtung der Partei unabhängig von Personalfragen diskutiert werden müssten.

Gauland sagte dem "Tagesspiegel", er wünsche sich, dass Petry "im Wahlkampf auftritt und präsent ist". Er selbst stehe weiterhin als Teil eines Spitzenteams zur Verfügung. Die Ökonomin Alice Weidel, die ebenfalls für einen solchen Posten im Gespräch ist, lobte Gauland als "sehr gut geeignet". Sie habe eine Menge in die Partei eingebracht. afp