Sport

Anzeige

Geschichte


Wather

Befragung

Ab dem 1. Juli müssen Autofahrer in Frankreich ein Alkoholtestgerät mit sich führen. Sollten diese auch in Deutschland Pflicht werden?
 
Wissen
UFO nennt Streiks "sehr erfolgreich" - Lufthansa: Nur vereinzelte Flugausfälle PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 20. Oktober 2019 um 18:50 Uhr

Der von der Flugbegleitergewerkschaft UFO für Sonntag ausgerufene Streik bei den vier Lufthansa-Töchtern Eurowings, Germanwings, SunExpress und Cityline hat nach

 

Weiterlesen...
 
Vodafone startet erstes 5G-Netz in Deutschland PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 16. Juli 2019 um 17:10 Uhr

Der Mobilfunkanbieter Vodafone öffnet als erster Betreiber in Deutschland das 5G-Netz für private Nutzer. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte,

Weiterlesen...
 
Deutsche Autobauer verzeichnen erstes Umsatzminus seit 2009 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 05. März 2019 um 15:46 Uhr

Der Umsatz der deutschen Autobauer ist 2018 um 0,2 Prozent gesunken. Im Jahr zuvor lag das

 

Weiterlesen...
 
Rentenbeitrag sinkt Anfang kommenden Jahres auf 18,6 Prozent PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 15. Dezember 2017 um 16:49 Uhr

 

Der Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung sinkt zum Jahreswechsel um 0,1 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent. Dies beschloss der Bundesrat am Freitag. Er billigte eine entsprechende Verordnung der Bundesregierung vom November. Mit der Absenkung werden Arbeitnehmer und Arbeitgeber nach Berechnungen des Arbeitsministeriums jährlich um etwa 600 Millionen Euro entlastet.

 

Weiterlesen...
 
Verheerende Unwetter haben Deutschland weiterhin voll im Griff PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 20:00 Uhr

 

Die Natur lässt Deutschland weiter ihre ganze Kraft spüren: Ein Tornado fegte am Dienstagabend über Hamburg hinweg und hinterließ schwere Schäden. Die Feuerwehr löste Großalarm aus und bewältigte 254 Einsätze. Massive Regenstürme mit Schäden gab es auch in Nordrhein-Westfalen und im Südwesten. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte für Mittwoch und die Nacht zum Donnerstag vor möglichen neuen extremen Unwettern.

Der Tornado hatte sich nach Feuerwehrangaben am Abend gegen 18.20 Uhr über dem Nordosten Hamburgs gebildet und hinterließ örtlich begrenzt eine Schneise der Zerstörung. Es seien "unzählige Dächer" abgedeckt worden, darunter auch Hochhausdächer, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Windhose entwurzelte auch Bäume, riss Funkantennen von Dächern und verwüstete Kleingärten. Viele Keller liefen voll Wasser.

Menschen kamen nicht zu Schaden. "Unglaublicherweise ist niemand verletzt worden", sagte der Sprecher der Feuerwehr weiter. "Wir haben mit dem Schlimmsten gerechnet."

 

 

Weiterlesen...
 
Neues iPhone ist wieder kleiner - und preiswerter als das iPhone 6 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 22. März 2016 um 01:04 Uhr

 

Apples neues iPhone ist deutlich kompakter und preiswerter als das vorherige iPhone 6. Das am Montag am Unternehmenssitz im kalifornischen Cupertino präsentierte iPhone SE hat den gleichen Prozessor wie das iPhone 6 und ist damit ähnlich leistungsstark, ähnelt von der Größe her jedoch dem älteren iPhone 5. Wie beim iPhone 5 ist der Bildschirm in der Diagonale nur vier Zoll (10,16 Zentimeter) groß.

 

Weiterlesen...
 
Verbände fordern mehr Klima-Sofortmaßnahmen und Zusagen bei Finanzen PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 10. Dezember 2015 um 16:47 Uhr

 

Im Ringen um ein neues Klimaschutzabkommen dringen Umwelt- und Entwicklungsverbände auf mehr Sofortmaßnahmen beim Klimaschutz und klarere Zusagen der Industriestaaten in finanziellen Fragen. "Es gibt keine angemessenen Anstrengungen für die Zeit vor 2020", sagte Jagoda Munic von Friends of the Earth am Rande der Verhandlungen bei der UN-Klimakonferenz in Le Bourget bei Paris. Dort will der französische Außenminister und Konferenzpräsident Laurent Fabius am Nachmittag einen neuen, überarbeiteten Vertragsentwurf vorlegen.

 

In den Finanzfragen hätten die Industriestaaten bislang "nicht geliefert", griff Adriano Campolina von ActionAid International zentrale Kritikpunkte aus den Reihen der Schwellen- und Entwicklungsländer auf. Gleiches gelte für den Technologietransfer, um ärmere Länder beim Klimaschutz voranzubringen. Alix Mazounie vom Umweltdachverband RAC France verwies auf die noch ausstehende Einigung hinsichtlich der Forderung von Entwicklungsländern nach Schadenersatz für eingetretene Klimafolgen.

 

Weiterlesen...
 
Australischer Unternehmer soll virtuelle Währung Bitcoin entwickelt haben PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 09. Dezember 2015 um 16:43 Uhr

 

Das Rätsel um den bisher unbekannten Erfinder der virtuellen Währung Bitcoin ist vielleicht gelöst: Als einen der möglichen Urheber enttarnten die beiden auf die Technologiebranche spezialisierten Internetportale "Wired" und "Gizmodo" den australischen Unternehmer Craig Steven Wright. "Gizmodo" berichtete unter Berufung auf zugespielte E-Mails und andere Unterlagen, Wright habe die Währung mit dem im Jahr 2013 verstorbenen US-Computerexperten Dave Kleiman entwickelt. In mehreren Dokumenten behaupte Wright über Jahre, Satoshi Nakamoto zu sein.

Seit Jahren suchen Medien den oder die Urheber der Software, mit der 2009 Bitcoin geschaffen wurde. Bisher war als Pseudonym nur der japanisch klingende Name Satoshi Nakamoto bekannt. Doch wer sich dahinter verbirgt, konnte bisher niemand klären. Der oder die Urheber kommunizierten nur über das Internet.

"Die Zeichen deuten auf Craig Steven Wright", berichtete "Wired". Er sei bei der Suche nach Nakamoto nie öffentlich als Kandidat gehandelt worden, doch er entspreche dem Profil des Erfinders "in nahezu jedem Detail". Dennoch könne weiter nicht mit absoluter Sicherheit gesagt werden, dass das Mysterium gelöst sei, berichtete "Wired". Zwei Möglichkeiten seien am wahrscheinlichsten: Entweder Wright habe Bitcoin erfunden oder er habe sehr ernsthaft versucht, es glauben zu machen.

 

Weiterlesen...
 
Tierwohl-Initiative in Kürze für Geflügelhalter offen PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 26. Juni 2015 um 20:59 Uhr

 

Ab dem 1. Juli können sich auch Geflügelproduzenten für die Tierwohl-Initiative zur Verbesserung der Tierhaltung in deutschen Betrieben bewerben. Die Registrierungsphase für Hähnchen- oder Putenmastbetriebe laufe bis zum 28. Juli, teilte die Initiative in Bonn mit. Neben Betrieben in Deutschland können sich auch Produzenten im Ausland dafür bewerben.

Die Tierwohl-Initiative sieht vor, dass Bauern, die freiwillig bestimmte Tierschutzmaßnahmen ergreifen, finanziell unterstützt werden. Das Geld dafür stammt aus einem Fonds, in den Einzelhändler seit Anfang dieses Jahres einzahlen. Ein sogenannter Tierwohl-Beitrag von vier Cent pro verkauftem Kilogramm Fleisch bei einem teilnehmenden Händler wandert in den Fonds.

 

Weiterlesen...
 
Zahl der Eisbären in kanadischer Arktis stark gesunken PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 18. November 2014 um 22:56 Uhr

 

Die Zahl der Eisbären im Nordwesten der kanadischen Arktis und im US-Bundesstaat Alaska ist seit der Jahrtausendwende offenbar stark gesunken. Seit dem Jahr 2000 sei ein Rückgang von rund 40 Prozent verzeichnet worden, berichteten kanadische und US-Forscher in einer in der Fachzeitschrift "Ecological Applications" veröffentlichten Studie. Für die Entwicklung machen sie vor allem den Klimawandel verantwortlich, in dessen Folge das Packeis abschmilzt, das Eisbären als Lebensraum und Jagdgebiet dient. Allerdings seien auch andere Ursachen denkbar.

Besonders stark schrumpfte die Population laut der Studie in den Jahren 2004 bis 2007. In diesem Zeitraum seien in Alaska 80 Jungtiere kontinuierlich beobachtet worden, von denen ihren Erkenntnissen zufolge nur zwei überlebt hätten, berichteten die Forscher.

 

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5