Erfinder der "Wer wird Millionär?"-Fragen ist tot Drucken
Freitag, den 27. Juli 2012 um 17:09 Uhr

 

Der Erfinder der Fragen der RTL-Quizsendung "Wer wird Millionär?" ist tot. Günter Schröder starb im Alter von 49 Jahren am vergangenen Wochenende an einem Herzversagen, wie der Branchendienst DWDL.de berichtete. Auf der Homepage der von Schröder gegründeten und als Geschäftsführer geleiteten Firma veröffentlichte die Belegschaft eine kurze Trauernachricht: "Die Firma mind the company trauert um ihren Gründer und Geschäftsführer Günter Schröder."

"Wer wird Millionär?"-Moderator Günther Jauch erklärte gegenüber DWDL.de, der Tod Schröders habe das ganze Team seiner Sendung geschockt. "Ich habe mit ihm dreizehn Jahre ununterbrochen zusammenarbeiten dürfen. Er war der Garant für ebenso originelle wie witzige und gleichzeitig anspruchsvolle Fragen." Er habe deshalb Schröder und seinem Team "so viel zu verdanken". "Wir alle werden den Erfolg von 'WWWM' immer mit seinem Namen verbinden", erklärte Jauch weiter.

 

 

Schröder erfand mit seinem Unternehmen Quizfragen nicht nur für "Wer wird Millionär?", sondern auch für "5 gegen Jauch" bei RTL, "Die Quizshow" und "Rette die Million" im ZDF, "Null gewinnt" im Ersten und "17 Meter" bei ProSieben.

AFP, foto- aforster2311