Holland verliert erstes EM-Spiel gegen Dänemark Drucken
Sonntag, den 10. Juni 2012 um 00:53 Uhr

 

 

Holland in Not: Dem vermeintlichen Titelanwärter Niederlande steht das Wasser vor dem Klassiker gegen Deutschland bis zum Hals. Das Team von Bondscoach Bert van Marwijk wurde von Dänemark im ersten EM-Spiel kalt erwischt und verlor sensationell 0:1 (0:1). Damit ist "Oranje" im zweiten Gruppenspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF) gegen die deutsche Auswahl zum Siegen verdammt.

 


Das Ärgerliche aus Sicht der Niederländer: Die Niederlage vor vollkommen unnötig. Phasenweise passte die spielerisch weit überlegene Elftal ähnlich wie beim Handball am gegnerischen Strafraum hin und her, erspielte sich Chancen im Überfluss, das Tor allerdings gelang den Dänen. Und das aus dem Nichts: Michael Krohn-Dehli (24.) nutzte die erste und beste Chance. Arjen Robben verpasste mit einem Pfostenschuss in der 36. Minute den möglichen Ausgleich.

 


 

 

Tausende deutsche Fans nahmen zum EM-Auftaktspiel des DFB-Teams unterdessen die westukrainische Stadt Lwiw friedlich in Besitz genommen. Schwarz-rot-goldene Fahnen, weiße und grüne Trikots überall - die Anhänger aus "Nimetschina" beherrschten das Bild. In der Altstadt, Weltkulturerbe der UNESCO, feierten sie mit portugiesischen Fans und Einheimischen ein buntes Fußball-Fest. "Es ist alles ruhig, es gab bislang keine Zwischenfälle", sagte Switlana Dobrowolska, Pressesprecherin der Polizei von Lwiw, dem SID.

AFP, foto-Alexandr Osipov